Irène Kraus

Durch mein Leben ziehen sich wie rote Fäden die Themen Kinder, Körper und Kunst!

Kinder

Privat sind es meine eigenen drei Kinder, vier Enkelkinder und viel gemeinsames sich Bewegen: durch Bachläufe, Wiesen und Wälder oder auf dem Wohnzimmerteppich.

 

In meinem langjährigen Beruf als Primarlehrerin integrierte ich Bewegung, Körperarbeit und Tanz in den täglichen Schulalltag. Das freie Tanzen wurde den Kindern immer geläufiger, ihr Ausdruck mutiger. Improvisationen ergaben sich von allein.

 

Körperorientierte Unterrichtseinheiten eröffnen jedem Kind einen eigenständigen, kreativen Prozess. Dieser wirkt sich positiv auf das ganzheitliche Lernen aus. 

 

Freude am eigenen Bewegen beflügelt für Weiteres.


Körper und Kunst

Als Kind wollte ich unbedingt, aber durfte nicht, in den Ballettunterricht gehen.

 

Sobald ich erwachsen war, besuchte ich Kurse, damit ich endlich tanzen konnte (Moderndance, Jazzdance, Improvisation). Dabei lernte ich die Bewegungsmöglichkeiten meines Körpers neu kennen. Während des Tanzens  spürte ich, dass ich mehr bin, mich besser ausdrücken konnte als mit Worten. Eine neue Möglichkeit der Kommunikation öffnete sich mir: Körpersprache hatte eine andere Tiefe, als die Gesprochene.

 

Immer wieder war mir auch der bildnerische Ausdruck sehr wichig: Ich malte, besuchte Kurse und tauchte in diese Kommunikationsform ein.

 

Durch meine eigene Körpergeschichte (Gesundung nach einem starken Bandscheibenvorfall durch Malen und Bewegen) stiess ich auf das Tamalpa-Institut of Expressive Arts von Anna und Daria Halprin in Kalifornien und Deutschland.

 

In der dreijährigen Ausbildung zum Tamalpa-Practitioner vereinte sich das, was ich für mich selber seit Jahren betrieb: Malen und Tanzen.


Ausbildung

Primarlehrerin mit Leidenschaft

Visionssucheleiterin und Ritualgestalterin (CreaVista, Deutschland) 

Tamalpa Practitioner (Tamalpainstitut Deutschland/Kalifornien)

Viele Weiterbildungskurse Malen, Tanzen, Rituale in Deutschland, Italien und in der Schweiz.


Mein Anliegen

Mein Anliegen ist es, mit Gruppen, Paaren, Einzelpersonen, Schulklassen/Schülergruppen die kreative Methode des Tamalpa Life Art Process® anzuwenden.

 

Sie ermöglicht einen anderen, bewussteren Zugang zum eigenen Körper und zu allen Lebensthemen.

 

Das bewirkt Freude an der eigenen freien Bewegung, ergibt Antworten, neue Erkenntnisse und Wandlung.